Das Startrail Tutorial

Was du dafür benötigst:

  • Adobe Lightroom
  • Adobe Photoshop
  • Ein Bild mit Sternen

Wir starten unsere Reise in Adobe Lightroom :

Hier passe ich mein Bild so an das ich später in Photoshop mich auf das drehen der Bilder fokussieren kann. Das heisst hier wird das Bild ausgerichtet, Weißabgleich, Rauschreduzierung und störende Teile im Bild entfernt.

Tip: Wenn der Vordergrund eine Silhouette ist wird die Nachbearbeitung später in Photoshop um einiges einfacher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du mit dem Ausgangsmaterial zufrieden bist dann exportieren wir das Foto jetzt in Photoshop.

Update: Wem das mit den Aktionen erstellen zu viel Arbeit macht 🙂 hier gibt es die Aktionen zum Download : Dropbox

Update: Es sind jetzt Aktionen für Hochformat und Querformat Bilder


Angekommen in Photoshop werden wir uns jetzt um den eigentlichen Teil der Bearbeitung kümmern.

Wir öffnen dazu zuerst die Aktionen (Fenster Aktionen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt erstellen wir einen Neuen Satz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir geben dem Satz den Namen “Trails” und bestätigen mit Enter.

Nun erstellen wir uns eine Aktion – Diese benennen wir “Trails Start” sobald wir auf “Aufzeichnen” klicken werden nun alle Aktionen die wir tätigen aufgenommen. Wir drücken also auf Aufzeichnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sehen an dem Roten Punkt das die Aufnahmen nun aktiv ist.

Als nächstes duplizieren wir unsere Ebene (Rechtsklick auf unsere Hintergrundebene)

Shortcard: cmd+j (MAC) strg+j (Windows)

 

 

 

 

 

 

 

Bestätigen mit OK.

Als nächstes drücken wir  den Shortcard cmd+t (MAC) strg+t (Windows) es sollte nun eine Umrandung um dein Bild sein.

Die Transformation ist nun aktiv.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Mitte des Bildes befindet sich nun ein kleines Fadenkreuz! dieses können wir ganz normal mit unserer Maus an die Stelle bewegen an der unser Punkt später sein soll. Dieses Fadenkreuz bewirkt das sich später alle Sterne um diesen Punkt drehen.

Ich empfehle hier einen Schnittpunkt des Bildes zu nehmen in diesem Fall zieh ich mir das Fadenkreuz an den oberen linken Schnittpunkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt wählen wir in der oberen Leiste einen Radius in meinem Fall -0,1 (bei minus und + wird sich später die Drehrichtung ändern)

 

 

Danach klicken wir auf den “Seiteverhältniss behalten” Knopf

 

 

 

Und wählen einen Wert von 99,8 aus

 

 

Und bestätigen die Werte nun mit einem Klick auf dieses Symbol

 

 

Jetzt müssen wir nun noch den Modus unserer Ebene von Normal auf Aufhellen stellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt können wir unsere Aufnahme beenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt nun die Möglichkeit diese Aktion zu vervielfältigen! – Dazu erstellen wir wieder in unserem Aktionsfenster einen neuen Satz.

Diesen benennen wir “10 mal”

Wir erstellen jetzt wieder eine neue Aktion – diese benennen wir auch “10 mal” und klicken auf Aufzeichnen.

Jetzt führen wir einfach unsere erste Aktion “Trails Start” 10 mal aus und beenden danach die Aufnahme wieder über den “Aufnahme beenden” Knopf.

Dies sollte dann so aussehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt können wir unsere Aktion “10 mal” so oft ausführen bis wir mit den Sternenziehern zufrieden sind in meinem Fall waren es 3 mal also insgesamt 30 mal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sieht natürlich der Vordergrund nicht mehr schön aus. Wir nehmen uns also unsere Ausgangsebene und ziehen diese ganz nach oben.

Wichtig unsere Ausgangsebene muss im Modus “Normal” sein und nicht “Aufhellen”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir das getan haben sieht unser Bild wieder ganz normal aus. Jetzt gibt es verschieden Möglichkeiten unsere Sternzieher wieder zurück zu holen.

Ich zeige dir jetzt diese :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit gedrückter ALT Taste und Ebenenmaske hinzufügen können wir nun mit einem Pinsel und weißer Farbe unseren Vordergrund einfach wieder zurück malen. Ich empfehle hier einen weichen Pinsel und eine Deckkraft von 50-70.

Habt ihr mal zuviel zurück gemalt wechselt ihr einfach die Farbe von weiß auf schwarz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so sieht das Ergebnis aus.

Weitere Bilder findet ihr hier : Startrails


 

Ich wünsche dir viel Spaß beim nachmachen – und hoffe das ich dir dabei helfen konnte.

Wenn dir dieses Tutorial gefallen halt dann lass doch ein Kommentar da.

Und schickt mir gerne eure Bilder an: admin@schell-photo.de

14 Responses

  1. Holger

    Das funktioniert perfekt !!!
    Danke das du dir die Mühen gemacht hast.
    Ich habe dir mal meine Bilder per Mail geschickt. Gruß Holger

  2. Stefanie

    Sehr geil!
    Funktioniert perfekt man kann so kreativ sein habe den Punkt wo sich die Sterne drehen auch mal an eine andere Position gesetzt hat auch super geklappt.

  3. Pascal W.

    Ahhh ich habs hinbekommen ist das geil du bist meine Rettung suche schon ewig nach so was 👍🏻

  4. Jenny

    Bei mir sieht das voll komisch aus nachdem ich die Aktion gemacht habe 🙁

  5. Sascha Meier

    Das ist richtig gut! Nur das mit den Aktionen könnte man anders lösen?!
    Grüße

  6. Frank

    Die Aktionen funktionieren super ich maskiere es nur anders aus. Top Tutorial

  7. Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.